Nach oben

Channeln kann man lernen

Beraterin Deborah: Channeln kann man lernen


Channeln kann man lernen: Foto: © Maxim Khytra / shutterstock / #1317678359
Foto: Maxim Khytra / Shutterstock.com

Es ist möglich Channeln zu lernen, Sie benötigen nur ein wenig Geduld. Zudem müssen Sie dem Channeling offen gegenüberstehen, dürfen keine Hemmungen haben und müssen in der Lage sein, Ihren Verstand abzuschalten. Sie erhalten Botschaften aus der geistigen Welt.

Was genau ist Channeling?

Channeling ist ein englischer Begriff und heisst übersetzt „kanalisieren“. Die Übermittlung der Botschaften kann durch Bilder erfolgen, Stimmen oder sogar durch Gerüche. Diese Informationen werden entweder notiert, aufgezeichnet oder sprachlich übermittelt. Sehr oft nutzen Schamanen diese Methode. Es gibt viele Kulturen, wo es nichts Ungewöhnliches ist, Verbindung mit der geistigen Welt und Kontakt zu ihr aufzunehmen. Für die Schamanen ist diese Welt ein Teil ihrer Welt.

Ein Medium kann Kontakt zu Meistern, die aufgestiegen sind, zu Verstorbenen, zu Engeln oder dem höheren Selbst aufnehmen. Sie empfangen so die Botschaften, die wichtig für den eigenen Lebensweg sind und können andere Menschen dabei unterstützen, Fragen auf ihre Antworten zu finden. Das Medium ist mit bestimmten Fähigkeiten ausgestattet. Dazu gehören Hellfühligkeit, Hellsichtigkeit und Hellhörigkeit. Jeder Mensch ist in der Lage sich diese Gaben anzueignen, denn die Anlagen sind in jeder Person vorhanden. Die Gabe muss nur wieder geweckt werden.

Seien Sie offen und haben Sie Geduld mit sich

Sie können das Channeln am besten lernen, wenn Sie sich an einen ruhigen Ort begeben. Machen Sie die Augen zu und lenken Sie Ihre Aufmerksamkeit auf das, was Sie empfinden und was Sie fühlen. Lenken Sie Ihre Konzentration auf die Geräusche um Sie herum. Anschliessend geben Sie wieder, was Sie gespürt haben. Schritt für Schritt können Sie so Ihr Bewusstsein erweitern. Möchten Sie Channeln, versetzen Sie sich dazu in einen Trancezustand. Am besten gelingt Ihnen dies, indem Sie meditieren. Wichtig ist, dass Sie Ruhe finden, dann erst wird es Ihnen möglich sein eine Verbindung aufzunehmen. Denken Sie daran, dass es auch zu negativen Bildern kommen kann.

• Seien Sie offen für alles.
• Denken Sie daran, dass auch negative Dinge offenbart werden könnten.
• Bewahren Sie Ruhe und channeln Sie in einer ruhigen Umgebung.
• Stellen Sie niemals umständliche Fragen.
• Geben Sie Ihrem Gegenüber eine Chance und erwarten Sie niemals zu viel.

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Sofern Sie Ihre Sinne trainiert haben, merken Sie, dass das Channeln leichter wird. Es bedarf auch Übung, den Trancezustand einzunehmen. Jemand, der bereits länger daran arbeitet, schafft es recht schnell diesen Zustand zu erlangen. Bevor Sie anfangen, überlegen Sie sich, wer es sein soll, mit dem Sie Kontakt aufnehmen möchten. Schieben Sie starke Emotionen beiseite und lassen Sie sich von diesen nicht beeinflussen. Vor dem Channeln seien Sie sich auch über die Fragen, die Sie stellen möchten im Klaren. Soll der Austausch gelingen, muss das Anliegen präzise formuliert sein. Sofern Sie die Antworten, die Sie erhalten, notieren möchten, besorgen Sie sich einen Zettel und einen Stift.

Beginnen Sie damit, Ruhe zu finden. Sitzen Sie aufrecht und atmen Sie einige Male tief aus und ein. Sie folgen weiterhin dem normalen Atemrhythmus. Erden Sie sich. Ihre Beine stehen nebeneinander auf dem Boden. Sehen Sie vor Ihrem Auge, wie aus Ihren Füssen Wurzeln wachsen und sie in die Erde eindringen. Spüren Sie eine tiefe Entspannung, nennen Sie zur Kontaktaufnahme den Namen des Wesens, mit dem Sie Kontakt aufnehmen möchten. Gehen Sie eine Verbindung mit ihm ein. Es ist sehr wahrscheinlich, dass es beim ersten Mal nicht direkt klappen wird. Nehmen Sie sich Zeit und seien Sie geduldig. Es wird funktionieren, wenn Sie Ausdauer und Geduld mitbringen.

Hat der Kontakt zu einem anderen Wesen geklappt, stellen Sie als Erstes die Frage, wer Ihr Kontakt ist. Es kann sein, dass auf den Kontakt ein anderes Wesen reagiert, als das von Ihnen angerufene. Durch Gefühle, Gedanken und Bilder nehmen Sie wahr, was es Ihnen sagen möchte. Dann stellen Sie ihm Ihre Fragen. Sie müssen während des Kontakts offen sein, die Botschaften zu empfangen. Versuchen Sie nicht etwas Bestimmtes zu erwarten oder etwas mit Gewalt zu erzwingen. Üben Sie sich in Achtsamkeit. Dann filtern Sie die erhaltenen Informationen. Von dem, was Sie übermittelt bekommen, muss nicht alles zu verstehen sein. Zudem sollten Sie die erhaltenen Informationen hinterfragen. Mit der Zeit geht Ihnen das Channeln wesentlich einfacher von der Hand.



© Zukunftsblick Ltd.

Rechtliche Hinweise


Beraterin Deborah

Beraterin Deborah

Hinweis: Leider bis zum 01.07.2024 nicht zu erreichen! Wir bitten um Ihr Verständnis!

Hier mehr über Deborah erfahren


Hotlines
0901 260 852
(sFr. 2.99/Min.)
Alle Netze
0900 533 440
(€ 2.17/Min.)
Alle Netze
901 282 52
(€ 2.00/Min.)
Alle Netze
0900 310 2058
(€ 2.39/Min.)
Mobilfunk ggf. abweichend

Gratis-Dienste

Unsere kostenlosen Online-Tools:

Besuchen Sie unsere Hauptseite: www.zukunftsblick.ch