Nach oben

Tierträume sind ein Zeichen

Beraterin Deborah: Tierträume sind ein Zeichen


Tierträume sind ein Zeichen: Foto: © FloridaStock / shutterstock / #690152164
Foto: FloridaStock / Shutterstock.com

In vielen Fantasien kommen Tiere vor. Psychologisch betrachtet sind sie ein Zeichen für die Instinkte und die Triebe. Sie stehen für die Freiheit, die Natürlichkeit und die Wildheit. Gerade Kinder haben diese natürlichen Triebe noch inne und Tierträume kommen häufiger vor. .

Fantasien von Tieren sprechen eine andere Sprache

Ausser Liebe, einem positiven Gefühl sowie Zuneigung, können solche Fantasien auch mit Gefühlen, wie Aggression und Wut in Zusammenhang stehen. Oftmals wird Kindern beigebracht, gerade die negativen Gefühle zu unterdrücken. Kinder lernen daraus, dass es nicht richtig ist Emotionen zu zeigen. Durch die Unterdrückung verschwindet der Trieb jedoch nicht, sondern lediglich der Verstand unterdrückt diesen.
Oft kommen in der Fantasie Tiere vor, wenn Sie sich in Situationen befinden, die emotional aufgeladen sind. Insbesondere dann, wenn dabei noch tiefe Emotionen im Spiel sind. Eine Trennungssituation ist beispielsweise eine solche Situation. Vielfach kommen in einem solchen Fall dann Tiger, Wölfe oder andere Tiere zum Vorschein. Für die Mediziner haben diese Tiere mit unterdrückter Wut zu tun. Die ganze Wut und der Frust, die unterdrückt wurden, werden auf das Bild dieser wilden Tiere projiziert.

Fantasieren Sie von Tieren, muss dies aber nicht zwangsläufig mit negativen Gefühlen verbunden sein. Es kann dabei auch um positive Gefühle gehen. Ausser wilden Tieren gibt es ja zum Beispiel auch noch die Schmusekatze, die Sie, während Sie schlafen, als Ihren Begleiter sehen. Diese kann ein Zeichen für die Geborgenheit und die Wärme, für das Wohlgefühl und die Unabhängigkeit sein. Sie kann auch dafür stehen, dass es Ihnen angenehm ist, anderen Liebe sowie Sicherheit entgegenzubringen, aber auch beides selbst zu erfahren. Auf der anderen Seite kann die Katze Sie auch auf Ihre Sehnsucht hinweisen, sollten Sie eventuell einer Person nachtrauern.

Die unterschiedlichen Tierarten

Häufig zeigt es sich, dass Menschen, die einander völlig unbekannt sind, in Situationen, die sich ähneln, von Tieren fantasieren. Vögel stehen im Traum häufig für Freiheit oder dass Sie den Wunsch haben fliegen zu können. Sie möchten dorthin, wo der Wind Sie hintreibt. Fische können ebenfalls vorkommen und auf Wünsche aufmerksam machen. Ihr Leben findet im endlos weiten Meer statt. Wasser umgibt sie. Ohne Wasser gäbe es auf der Erde kein Leben. Die Schlange sowie Spinnen sind ein Zeichen für Unsicherheit und Missgunst sowie für Verrat. Zudem sind eine Menge Schlangen giftig, ein weiterer Grund, warum Menschen sich vor ihnen fürchten, auch dann, wenn die Schlange nicht giftig sein sollte. Die Spinnen gehören der Gattung ebenfalls an. Spinnen verursachen Unwohlsein. Sie lieben die Dunkelheit. Ihre Opfer locken Sie in die Falle, indem sie Netze spinnen. Oftmals wird zwischen ihnen und dem Tod eine Verbindung hergestellt, was auch für die Fliege gilt.

Traumdeutung und die Fragen

• Was für Eigenschaften und Assoziationen werden in der Regel mit dem Tier in Verbindung gebracht.
• Was verbinden Sie selbst mit dem Tier?
• Ist Ihnen das Tier fremd oder kennen Sie es persönlich?
• Wie reagiert es, was macht es und was empfinden Sie dabei?
• In welcher Situation erscheint es Ihnen?

Bei dem überwiegenden Teil der Tiere sind ihnen bestimmte menschliche Eigenschaften zugeschrieben. Der Fuchs beispielsweise gilt als gerissen und schlau. Mit dem Vogel wird Freiheit in Verbindung gebracht. Die Schlange gilt als trügerisch. Betrachten Sie aber ausser den Eigenschaften auch Ihre Einstellung zu dem jeweiligen Tier. Träumt ein Mensch, der eine Spinnenphobie hat von Spinnen, ist ihm die Spinne sicherlich unheimlicher, als einem Menschen, dessen Haustier eine Spinne ist. Ein weiterer immenser Unterschied besteht darin, ob sich das Tier in der freien Wildbahn bewegt oder es domestiziert wurde.

Ein Vogel, der im Käfig gehalten wird, bedeutet nicht das gleiche wie ein Adler, der sich frei in der Natur bewegen kann. Der Wolf hat eine andere Bedeutung als der Haushund. Damit Sie Ihre Fantasien richtig deuten können, beachten Sie zudem die Situation, in denen Ihnen das Tier erscheint. Erscheint Ihnen dieses ganz plötzlich oder zeigt es sich Ihnen an einer bestimmten Stelle Ihrer Fantasien. Erkennen Sie die konkrete Situation, können Sie so das Gesehene richtig deuten. Fantasieren Sie, dass Sie ständig ein Wolf angreift, bezeichnet dies eine allgemeine Situation. Sollte der Wolf Ihnen aber nur dann begegnen, wenn eine bestimmte Person auftaucht, ist der Grund für das Auftreten des Wolfs wohl die Beziehung, die Sie zu dieser Person haben. Tierträume haben immer einen Grund. Sie möchten Ihnen etwas mitteilen und Sie sollten hinhören.



© Zukunftsblick Ltd.

Rechtliche Hinweise


Beraterin Deborah

Beraterin Deborah

Hinweis: Leider bis zum 01.07.2024 nicht zu erreichen! Wir bitten um Ihr Verständnis!

Hier mehr über Deborah erfahren


Hotlines
0901 260 852
(sFr. 2.99/Min.)
Alle Netze
0900 533 440
(€ 2.17/Min.)
Alle Netze
901 282 52
(€ 2.00/Min.)
Alle Netze
0900 310 2058
(€ 2.39/Min.)
Mobilfunk ggf. abweichend

Gratis-Dienste

Unsere kostenlosen Online-Tools:

Besuchen Sie unsere Hauptseite: www.zukunftsblick.ch